Drone Records
Your cart (0 item)

TESTCARD - # 16 : EXTREMISMUS

Format: BOOK
Label & Cat.Number: Ventil Verlag
Release Year: 2007
Note: THROBBING GRISTLE, MARK STEWART / THE POP GROUP, RUNZELSTIRN & GURGELSTOCK, P.I.L., RAF exploited, AKTIONSKUNST, "Die Möglichkeit des subversiven Extrems in der Postmoderne", "Wenn man mit dem ganzen Körper hört - Körperliche Grenzerfahrung und Musik", "Der Holocaust und die Grenzen der Kulturindustrie", etc.. many noise & extreme music/art - related articles, german language, ca. 300 pages
Price (incl. 19% VAT): €14.50
Warning: Currently we do not have this album in stock!


More Info

Inhaltsverzeichnis

Torsten Nagel: »Es ist deutsch in Kaltland.« Die Verschmelzung von Pop und Nation zum Mainstream.

Jens Thomas:
Anti-Anti-Flag. Über den neuen Normalisierungsschub von Nationalfarben.

Martin Büsser:
Alles nur ein Missverständnis. Über die Verwurzelung »extremer« Musik in der bürgerlichen Kultur und den »Extremismus« des Mainstreams.

Nicolas Dierks:
Eine kurze Einführung zur
Skandalgeschichte der Musik.

Yvonne Kunz:
I’m going to bomb, bomb, bomb. Jihad Rap – Karikaturen der Globalisierung als digitale Videopropaganda.

Manfred Heinfeldner:
Napoleon schrieb einmal
einen Song und stürmte ... die Charts.

Peter Kaemmerer:
Radikal-Crossover. Mark Stewart & The Maffia. The Pop Group Interview.

Florian Sievers:
Throbbing Gristle. Katharsis gegen Konventionen.

Andreas Rauscher:
Radikaler als die Sex Pistols? Die Story von Public Image Limited.

Matthias A. Rauch:
Extrem (un)gefährlich. Die Möglichkeit des subversiven Extrems in der Postmoderne. Ein Gespräch mit Mayo Thompson.

Susanna Niedermayr:
Wenn man mit dem ganzen Körper hört. Körperliche Grenzerfahrung als Musik.

Tine Plesch:
Gender Trouble – Billy Tipton & ihr Leben als Mann. International Sweethearts of Rhythm.

Ed Benndorf:
Runzelstirn & Gurgelstock. Im Gespräch mit Rudolf Eb.er und Daniel Löwenbrück über Noch-Musik und Psychohygiene.

Frank Apunkt Schneider:
Der Zusammenprall alter und junger Rebellen. Oder: Was Punk im Mai 1977 im Fachblatt zu suchen hatte.

Martin Büsser:
Zu extrem für MTV. Die vergessene Generation. Im Gespräch mit dem Regisseur Paul Rachman (American Hardcore).

Kommissar Hjuler: schlimmer als die Polizei erlaubt. Tonbandprotokoll einer polizei-internen Anhörung, ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt von Johannes Ullmaier und Stefan Bremer.

Susann Witt-Stahl:
»Party in der Gaskammer ...«. Der Holocaust und die Grenzen der Kulturindustrie.

Christian Hißnauer:
RAF exploited. Terror-Spektakel zwischen Blutorgie und Schwulenporno.

Eric Wehmeyer und Matthias Schönebäumer:
I can smell death all over my fingers. Ein Gespräch über Werner Herzogs Dokumentarfilm Grizzly Man.

Marcus Stiglegger:
Die Wüste, das Nichts. Radikal existenzialistisches Kino von Bruno Dumont.

Thomas Ballhausen:
Transgression und Selbstermächtigung. Der Horror des Akustischen in The Raven und Der Rabe.

Ivo Ritzer:
Mondo Jacopetti. Die beste aller Welten als Welt der Hunde.

Enno Stahl:
Aktionskunst, Schmerz und Hard Core. Extreme Positionen in der zeitgenössischen Performance.

Jasper Nicolaisen:
Unsere Grenzen werden Feste sein. Gómez-Peña und Subcomandante Marcos inszenieren die Borderlands.

Moritz Honert:
Der will nur spielen. Ein Interview mit Jonathan Meese.

Kerstin Stakemeier:
Der prekäre Wille zur Revolution. Über einige Schriften und andere Objekte des prekären Lebens.

»Die Erde ist doch eine Scheibe, und ihr seid die ersten, die runterfallen«. Audiokommentar von Regisseur Fred C. Kratochvil und Hauptdarsteller Ben Duckworth zum Film Ghandis willige Vollstrecker. Transkribiert und übertragen von Johannes Ullmaier.

Rezensionen

www.ventil-verlag.de